Home / Haar / Haarausfall / 8 Hausmittel gegen Haarausfall

8 Hausmittel gegen Haarausfall

Hausmittel gegen HaarausfallEs gibt eine Vielzahl an Ursachen, welche zu Haarausfall führen können. Sei es erblich bedingt, aufgrund von Nährstoffmangel, Stress, Medikamenten oder Hormonen. Zur Behandlung gibt es diverse Produkte auf dem Markt, welche Hilfe versprechen. Da gibt es zum Beispiel Haarwuchsmittel mit dem Wirkstoff Minoxidil, oder auch Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin, Zink und Selen.

Aber es gibt auch kostenfreie Methoden, welche Ihnen helfen können, den Haarausfall in den Griff zu bekommen. Denn oft reichen einfache Hausmittel aus, welche die Haarfollikel mit Nährstoffe versorgen, oder die Durchblutung der Haarwurzeln anregen.
Wir stellen Ihnen in diesem Artikel eine Vielzahl an Hausmitteln gegen Haarausfall vor, welche sowohl von Frauen, als auch von Männern angewendet werden können.

 

 

Hausmittel #1: Brennnessel

Brennnessel wachsen fast überall im Garten. Aber auch wenn man keinen eigenen Garten besitzt, findet man diese schnell im Wald. Viele kennen Brennnessel nur als Unkraut, aber Brennnessel sind das perfekte Hausmittel gegen Haarausfall, denn sie wirkt durch ihre basische Eigenschaft einer Übersäuerung des Körpers entgegen. Außerdem enthält sie eine Vielzahl an wertvollen Nährstoffen wie Vitamin A, fast den gesamten Vitamin B-Komplex, Vitamin C, D und E, sowie Folsäure, Mangan, Magnesium, Natrium, Kalium, Kalzium, Zink, Eisen, Phosphor, Silizium uvm.

Zubereitung:

Kochen Sie etwa 200 Gramm Brennnesselwurzeln eine halbe Stunde lang mit einem halben Liter Essig.

Anwendung:

Tragen Sie die entstandene Tinktur am besten drei mal wöchentlich auf Ihre Haare und Kopfhaut auf und massieren Sie diese ein.

 

 

Hausmittel #2: Bier

Ja, auch Bier eignet sich als Hausmittel gegen Haarausfall. Denn wie viele wissen ist Bier sehr nährstoffhaltig. In Bier stecken unter anderem Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Biotin, Niacin, Folsäure und Pantothensäure.

Anwendung:

Mehrmals wöchentlich die Haare mit Bier begießen und etwa 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend das Bier mit Wasser gründlich ausspülen.

 

 

Hausmittel #3: Der Kamm

Ein Kamm eignet sich hervorragend um die Durchblutung der Haarfollikel zu steigern. Natürlich können Sie hierzu auch die Finger, oder eine Haarbürste verwenden. Kämmen oder Bürsten Sie Ihre Haare mehrmals pro Tag und drücken Sie dabei fest auf Ihre Kopfhaut. Wenn Sie Ihre Finger verwenden, massieren Sie mehrmals wöchentlich Ihren Kopf und machen Sie feste Kreisbewegungen mit Ihren Fingern. Durch die verbesserte Durchblutung können die Nährstoffe besser in die Haarwurzeln gelangen.

 

 

Hausmittel #4: Zitrone und Glyzerin

Ein weiteres Hausmittel gegen Haarausfall ist eine Lösung aus Zitrone und Glyzerin. Glyzerin erhalten Sie in jeder Apotheke.

In Zitronen steckt ein hoher Anteil an Vitamin C, aber auch Vitamine des B-Komplexes und Folsäure, sowie essentielle Mineralstoffe. Außerdem reguliert Zitronensäure den pH-Wert des Haares und eliminiert tote Zellen. Aus diesem Grund eignen sich Zitronen optimal, um dem Haarausfall den Kampf anzusagen. Aber nicht nur das! Zitronensäure verleiht dem Haar zudem Glätte und Glanz und trägt dazu bei brüchiges Haar und Schuppenbildung zu lindern.

Zubereitung:

Drücken Sie die Zitronen mit Hilfe einer Zitronenpresse aus. Mischen Sie anschließend den entstandenen Zitronensaft mit dem Glycerin.

Anwendung:

Reiben Sie regelmäßig die Lösung in die Kopfhaut ein.

 

 

Hausmittel #5: Zwiebeln

Es gibt Studien, welche beweisen, dass Zwiebeln die Durchblutung der Kopfhaut verbessern und so das Wachstum der Haare beschleunigen kann. Das Geheimnis liegt im hohen Schwefelgehalt des Zwiebelsafts, welcher es dem Körper ermöglicht Kollagen zu bilden.

Zubereitung:

Mischen Sie den Saft von 3 roten Zwiebeln mit einem Esslöffel Honig.

Anwendung:

Die entstanden Flüßigkeit sollten Sie nun regelmäig in die Kopfhaut einmassieren.

 

Narovital

 

Hausmittel #6: Franzbranntwein

Franzbranntwein kann die Durchblutung der Haarfollikel anregen, wodurch der Haarausfall reduziert werden kann. Für dieses Hausmittel, benötigen Sie neben dem Franzbranntwein noch eine oder zwei Zwiebeln.

Zubereitung:

Schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Stücke und legen Sie diese in ein Luftdichtes Gefäß. Geben Sie nun 100 bis 200 Milliliter Franzbranntwein hinzu. Stellen Sie das geschlossene Gefäß nun für zwei Wochen in den Kühlschrank. Lassen Sie anschließend die Lösung durch einen Sieb fließen und mischen Sie diese mit zwei bis vier Tassen Wasser.

Anwendung:

Massieren Sie die Lösung in die Kopfhaut ein und lassen Sie es für etwa eine halbe Stunde einwirken. Spülen Sie Ihre Kopf anschließend mit reichlich Wasser aus.

 

 

Hausmittel #7: Kaffee

Auch Kaffee eignet sich bestens als Hausmittel gegen Haarausfall, denn das im Kaffee enthaltene Koffein regt die Durchblutung an, wodurch die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt werden können.

Anwendung:

Giesen Sie eine Tasse lauwarmen Kaffee über Ihren Kopf und massieren Sie diesen anschließend in die Kopfhaut ein. Lassen Sie den Kaffee wenige Minuten einwirken und spülen Sie ihn dann mit ausreichend Wasser aus. Wieder holen Sie dies am besten täglich.

 

 

Hausmittel #8: Petersilien

In Petersilie stecken viele Nährstoffe, wie zum Beispiel Eisen, Vitamine und andere Vitalstoffe. Daher sollte Petersilie bei Ihnen auf dem Speiseplan stehen. Aber auch bei äußerlicher Anwendung kann es helfen den Haarausfall zu stoppen.

Zubereitung:

Nehmen Sie eine Handvoll zerkleinerter Petersilie und übergießen Sie diese mit kochendem Wasser. Lassen Sie nun den Aufguss für etwa 8 Stunden ziehen. Anschließend muss die Petersilie mit Hilfe eines Siebs herausgefiltert werden.

Anwendung:

Verwenden Sie die entstandene Lösung als Haarspülung. Massieren Sie sie in die Kopfhaut ein und lassen Sie es über Nacht einwirken. Die Lösung können Sie am nächsten Tag ausspülen.

Bildquellen:

Designed by Freepik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.