Hyaluronsäure – was sagt die Wissenschaft?

Hyaluronsäure studienHyaluronsäure kommt natürlicherweise im menschlichen Körper vor, und zwar vor allem in Haut, in der Flüssigkeit des Augapfels und in Bindegeweben, wie den Gelenken. Das Molekül kann etwa das Tausendfache seines Gewichts an Wasser binden. Deswegen kommt es vor allem dort zum Einsatz, wo etwas feucht, geschmeidig oder rutschig gehalten werden soll.

Hyaluronsäure wird in Kosmetika, Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten eingesetzt. Präparate mit Hyaluronsäure sollen gut für Haut und Gelenke sein, oder Anti-Aging-Eigenschaften haben und dabei helfen, die Hautfeuchtigkeit zu erhöhen und das Auftreten feiner Linien und Falten zu reduzieren. Dabei wird Hyaluronsäure auf drei Arten angewandt:

  • Lokal aufgetragen in Salben oder Gels.
  • Injiziert in das Gewebe.
  • Oral als Tablette oder Kapsel eingenommen.

In der Medizin verwendet man Hyaluron bei bestimmten Augenoperationen, um die Kammerflüssigkeit des Auges zu ersetzen. Außerdem wird Hyaluronsäure bei Patienten mit Kniearthritis ins Knie injiziert, um Gelenkschmerzen und Steifheit zu verringern. Hyaluronsäure wirkt in den Gelenken als Polster und Schmiermittel. Außerdem verwendet man Hyaluronsäure medizinisch zur Behandlung von Wunden im Mund (Schwellung, Entzündung), wenn sie als Gel oder als Spülung verwendet wird.

Werbung

 

Nach der derzeitigen wissenschaftlichen Studienlage ergibt sich zur Wirkung von Hyaluronsäure folgendes Bild:

Sehr wahrscheinlich ist Hyaluronsäure wirksam bei:

  • Alternder Haut. So konnten Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme eines Produkts mit Hyaluronsäure (und anderen Inhaltsstoffen) Falten und Sonnenschäden der Haut verringern kann, wenn es 3 Monate lang angewendet wird.
  • Hyaluronsäure kann von einem medizinischen Betreuer in das Gelenk injiziert werden, um Gelenkschmerzen und Steifheit zu verringern. Hyaluronsäure ist von der amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) für diese Erkrankung zugelassen. Aber nicht alle Menschen scheinen von dieser Behandlung zu profitieren. Außerdem ist jede Verbesserung in der Regel kurzfristig. Die Injektion von Hyaluronsäure in das Gelenk ist für die meisten Menschen mit Osteoarthritis sollte daher mit dem Arzt besprochen werden. Einige frühe Forschungsarbeiten zeigen, dass die Einnahme von Hyaluronsäure durch den Mund bei einigen Menschen mit Osteoarthritis die Schmerzen verringern könnte. Aber nicht alle Forschungsergebnisse stimmen hier überein.

Erste wissenschaftliche Hinweise gibt es für die Wirksamkeit von Hyaluronsäure bei:

  • Diabetischem Fuß. Untersuchungen zeigen, dass die Anwendung von Produkten, die Hyaluronsäure und andere Inhaltsstoffe enthalten, zusätzlich zur regulären Behandlung zur Heilung von diabetischen Fußgeschwüren beiträgt. Es ist aber nicht klar, ob dieser Nutzen nur auf Hyaluronsäure oder auch auf andere Inhaltsstoffe zurückzuführen ist.
  • Forschungsergebnisse bei Menschen nach einer Nasenoperation zeigen, dass die Spülung der Nase mit Hyaluronsäure für die Narbenbildung und Heilung besser ist als eine Nasenspülung mit Salzwasser.
  • Mittelohrenentzündung (Otitis). Wie erste Forschungen zeigen, kann die Verwendung eines Nasenspülmittels mit Hyaluronsäure helfen, Ohrinfektionen bei Kindern mit chronischen Ohrinfektionen zu verhindern.
  • Schwellung (Entzündung) der Nasenhöhle und der Nasennebenhöhlen (Rhinosinusitis). Auch hier deuten Forschungsergebnisse darauf hin, dass eine Nasenspülung mit Hyaluronsäure, die zusätzlich zur normalen Behandlung eingesetzt wird, zur Linderung der Symptome von Infektionen der Nasennebenhöhlen beiträgt.
  • Infektionen der Niere, der Blase oder der Harnröhre (Harnwegsinfektionen oder Harnwegsinfekten). Die Forschung zeigt, dass die Injektion von Hyaluronsäure mit Chondroitinsulfat direkt in die Blase die Zahl der Harnwegsinfektionen bei Frauen mit häufigen Harnwegsinfektionen verringern kann. Einige Untersuchungen legen auch nahe, dass die Einnahme von Hyaluronsäure durch den Mund zusammen mit anderen Inhaltsstoffen, bei gleichzeitiger Verwendung eines östrogenhaltigen vaginalen Gels, dazu beiträgt, Harnwegsinfektionen bei Frauen mit wiederholten Harnwegsinfekten zu verhindern.
  • Erste Studien zeigen, dass das Auftragen von Hyaluronsäure auf die Haut bei der Behandlung von Verbrennungen und Hautwunden hilfreich sein könnte.

Bei diesen Anwendungen sind jedoch noch weitere Untersuchungen notwendig.

 

Ist Hyaluronsäure sicher?

Wenn sie mit dem Mund aufgenommen oder auf die Haut aufgetragen wird, ist Hyaluronsäure bei sachgemäßer Anwendung wirklich sicher. Nur in sehr seltenen Fällen können unerwünschte Nabenwirkungen. Die Injektion von Hyaluronsäure sollte nur eine medizinische Fachkraft durchführen.

Allerdings gibt es nicht genügend verlässliche Informationen darüber, ob Hyaluronsäure während der Schwangerschaft oder während des Stillens sicher durch den Mund oder auf die Haut aufgetragen werden kann. Wenn du also auf der sicheren Seite bleiben willst, solltest du die Anwendung während der Schwangerschaft oder während des Stillens vermeiden.

Verhärtung von Haut und Bindegewebe (systemische Sklerose oder Sklerodermie ): Das Auftragen von Hyaluronsäure auf die Haut kann die Sklerodermie verschlimmern. Wenn du von dieser Autoimmunerkrankung betroffen bist, solltest du keine Hyaluronsäure auf der Haut verwenden.

Kann ich Hyaluronsäure mit anderen Stoffen kombinieren?

Hyaluronsäure kann man auch gut zusammen mit anderen Anti-Aging-Stoffen wie Vitamin C, Vitaminen des B-Komplexes, Zink oder Selen einnehmen. Diese Stoffe fördern und schützen auch das Kollagen, ein wichtiges Strukturprotein von Haut und Bindegeweben ist.

 

Werbung

 

Quellen

  • Baker, C. L., Jr. and Ferguson, C. M. Future treatment of osteoarthritis. Orthopedics 2005;28(2 Suppl):s227-s234.
  • De, Vita D. and Giordano, S. Effectiveness of intravesical hyaluronic acid/chondroitin sulfate in recurrent bacterial cystitis: a randomized study. Int.Urogynecol.J. 2012;23(12):1707-1713.
  • Holmes and et al. Hyaluronic acid in human articular cartilage: Age-related changes in content and size. Biochem.J 1988;250:435-441.
  • Petrella, R. J. Hyaluronic acid for the treatment of knee osteoarthritis: long-term outcomes from a naturalistic primary care experience. Am J Phys.Med Rehabil. 2005;84(4):278-283.
  • Becker LC, Bergfeld WF, Belsito DV, et al. Final report of the safety assessment of hyaluronic acid, potassium hyaluronate, and sodium hyaluronate. Int J Toxicol 2009;28(4 Suppl):5-67.
  • Chen CP, Hung W, Lin SH. Effectiveness of hyaluronic acid for treating diabetic foot: a systematic review and meta-analysis. Dermatol Ther. 2014;27(6):331-6.
  • Chen WY, Abatangelo G. Functions of hyaluronan in wound repair. Wound Repair Regen 1999;7:79-89.
  • Goldberg LD, Crysler C. A single center, pilot, double-blinded, randomized, comparative, prospective clinical study to evaluate improvements in the structure and function of facial skin with tazarotene 0.1% cream alone and in combination with GliSODin Skin Nutrients Advanced Anti-Aging Formula. Clin Cosmet Investig Dermatol. 2014;7:139-44.
  • Gualdi G, Monari P, Cammalleri D, Pelizzari L, Calzavara-Pinton P. Hyaluronic Acid-based Products are Strictly Contraindicated in Scleroderma-related Skin Ulcers. Wounds. 2019;31(3):81-84.
  • King SR, Hickerson WL, Proctor KG. Beneficial actions of exogenous hyaluronic acid on wound healing. Surgery 1991;109:76-84.
  • Nelson FR, Zvirbulis RA, Zonca B, et al. The effects of an oral preparation containing hyaluronic acid (Oralvisc) on obese knee osteoarthritis patients determined by pain, function, bradykinin, leptin, inflammatory cytokines, and heavy water analyses. Rheumatol Int. 2015;35(1):43-52.
  • Nieman DC, Shanely RA, Luo B, Dew D, Meaney MP, Sha W. A commercialized dietary supplement alleviates joint pain in community adults: a double-blind, placebo-controlled community trial. Nutr J 2013;12(1):154.
  • Petrella RJ, DiSilvestro MD, Hildebrand C. Effects of hyaluronate sodium on pain and physical functioning in osteoarthritis of the knee: a randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial. Arch Intern Med 2002;162:292-8.
  • Ye Y, Zhou X, Mao S, Zhang J, Lin B. Platelet rich plasma versus hyaluronic acid in patients with hip osteoarthritis: A meta-analysis of randomized controlled trials. Int J Surg. 2018;53:279-287.

Check Also

Anti-Aging – Was hilft wirklich?

Unsere Haut zeigt am deutlichsten wie alt wir sind, denn mit dem Alter kommen Falten, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.